Buch: Mit Witz, Charme und Methode

Mein neues "Gartenbuch"

Mit Witz, Charme und Methode:
Das etwas andere Gartenbuch

Katrin Iskam, Beate Balz

Als ich mit meiner Familie Ende September 2016 in unser neues Haus gezogen sind, war unser Grundstück ein Acker, auf dem außer Unkraut sonst nichts weiter wuchs. Da wir bereits schon vorher Haus und Garten hatten und ich dort 14 Jahre lang in unserem eingewachsenen Garten schalten und walten konnte, stand für mich mit dem Umzug sofort fest, dass ich aus dem Acker schnellstmöglich wieder einen Garten machen musste, damit wir uns wohlfühlen konnten. Gesagt getan! Ich beschloss, bis zum ersten Advent die erste Phase abgeschlossen zu haben, denn da sollte unsere Einweihungsfeier stattfinden.

Also bauten wir in den 8 Wochen (!!) 40 m Sichtschutzzäune, verlegten 400 qm Rollrasen, errichteten einen Carport und ein Gerätehaus, pflanzten erste Bäume, Sträucher, Stauden, ja sogar Blumenzwiebeln fürs nächste Frühjahr.
Auch wenn ich in der Zeit morgens wie eine Achtzigjährige aus dem Bett stieg und das Gefühl hatte, meine Arme wären so lang wie die von Orang-Utans, gab es mir ein unglaubliches Gefühl, das alles, gemeinsam mit meiner Familie, wirklich bis zum ersten Advent geschafft zu haben. Ach ja…zwei Tage vor dem ersten Advent hatten wir als „Entspannung“ dann noch die gut 50 Umzugskisten auszupacken, die wir bis dahin unangetastet gelassen hatten, damit die Party steigen konnte, die übrigens ein voller Erfolg war.

Unsere Nachbarn, die ebenfalls zur gleichen Zeit ihr Haus bauten, kommentierten unsere Aktivitäten nur mit „Gott, Ihr seid solche Streber!“
Ja, was tut man nicht alles, um sich wohlzufühlen!

Im Sommer des nächsten Jahres bauten wir im Garten dann noch einen Pool und ein Poolhaus zum Entspannen. Natürlich war ich noch immer Dauergast in verschiedenen Baumschulen und Pflanzencentern und so kam es, dass sich innerhalb kürzester Zeit der Acker in eine Gartenparadies verwandelte…sowohl für uns Menschen als für ganz viele kleine Wildtiere.

Diesen Verwandlungsprozess habe ich auch auf meinem Instagram Account @beate.balz festgehalten, wo ich nun auch oft Vorher-Nachher-Bilder zeigen kann, um andere Neugärtner zu motivieren und zu zeigen, wie schnell man sich einen eingewachsenen Garten anlegen kann.

Im Sommer 2021 kam mir die Idee, daraus ein Buch zu machen, um möglichst viele Menschen zu motivieren, nach Lust und Laune loszugärtnern, auch wenn es nur ein bepflanzter Balkon ist und so auch gleich einen kleinen Beitrag für den Naturschutz und die Erhaltung der Artenvielfalt zu tun. Zusammen mit meiner Instagram Freundin Katrin von @katrinsgarten, die in ihrem Garten einen geradezu perfekten englischen Landschaftsgarten angelegt hat und eine riesige Fangemeinde hat, weil sie mit ganz viel Leidenschaft tagtäglich auf Instagram zeigt, wie leicht gärtnern ist und welch ungewöhnliche Methoden sie entwickelt hat, habe ich beschlossen, unser Gartenwissen nicht nur in einen Gartenratgeber zu verpacken, sondern ganz neue Wege zu gehen. Ich entwarf ein Konzept und designte eine Art Coffeetablebook, sodass die Leser nicht nur Wissen vermittelt bekommen, sondern das Buch an sich schon ein Eyecatcher ist und mit wunderschönen Bildern aus Katrins und meinem Garten sowie dem Chefgärtner Tyson, Katrins Dackel, die Leser durchs Gartenjahr führt. Dieses Gartenbuch ist anders als alle anderen, denn es gibt auch viel zu lachen und einen Serviceteil, der es in sich hat. Neben meiner Schritt für Schritt Anleitung, wie man einen Garten anlegt, wenn man neu gebaut hat, erklärt Katrin ganz genau, wie man ein Staudenbeet anlegt und hat fantastische Pflanzpläne zum Nachpflanzen gezeichnet.
Wir haben unser ganzes Herzblut in dieses Buch gelegt und hoffen, dass wir möglichst viele Menschen mit dem „Gartenvirus“ anstecken 😉

Buch-Cover Gartenbuch
Beate Balz

Beate Balz